Presse

Westdeutsche Einzelmeisterschaften vom 18.02.2017 in Münster

Westdeutsche Einzelmeisterschaften in MünsterAm 18. Februar 2017 fanden die Westdeutschen Einzelmeisterschaften in Münster statt.

Der PSV Bonn startete mit drei Kämpfern: Ibragim Akhmaev bis 43kg, Dodi Tshiko-Mulu bis 46kg und Maxim Vossen bis 60kg.

Ibragim gewann zweimal und verlierte zweimal und erreichte den 7. Platz.

Dodi Tshiko-Mulu verlor zweimal hintereinander, der erste Kampft war gegen Caspar Golland vom Brühler TV (der später auch den 1. Platz belegte). Es war Dodis erstes Jahr in der U15m und bei der Westdeutschen ging es zunächst darum, Erfahrungen beim Wettkampf in dieser Klasse zu sammeln.

Maxim Vossen hatte den ersten und zweiten Kampf mit Ippon gewonnen. Im Halbfinale kämpfte Maxim gegen Martin Boljasnyi von PSV Bochum. Dieser Kampf dauerte etwas länger und Maxim gewann ihn mit Waza-ari und landete damit im Finale. Dort kämpfte Maxim gegen Bastian Sauerwald von TSC Münster der das Finale für sich entscheidete. Dennoch hatte Maxim hat super super gekämpft, besonders, da er verletzungsbedingt im letzte Jahr aussetzten musste. Das er in Münster trotzdem den 2. Platz errang ist grandios.

Nach vielen Jahren haben wir mit Maxim wieder einen Westdeutschen Vizemeister.

Foto: (von links): Maxim Vossen -60kg, Dodi Tshiko-Mulu -46kg und Ibragim Akhmaev -43kg


14. März 2017, Simon Tschiko-Mulu
© Polizei-Sportverein Bonn JUDO



«vorheriger Artikel #00036 nächster Artikel»